Hausrecht in Kitas

Das Hausrecht und die Durchsetzung des Hausrechts in Kindergärten und Kinderläden
Rechtsanwalt Holger Klaus

Der Kita-Alltag kann teilweise sehr emotionale Momente bei Eltern und anderen Angehörigen auslösen.

Spielunfälle, Schubsen, Entwicklungsdefizite, Vorwürfe anderer Eltern – schnell kochen auch einmal die Emotionen hoch.

Manchmal wird aber auch die Grenze des gerade noch Vertretbaren überschritten.

In solchen Fällen kann es vorkommen, dass sich in der Einrichtung – womöglich gar noch vor den Augen der Kinder – Erzieher/innen oder andere Eltern massiven Pöbeleien, üblen Beschimpfungen oder sogar Bedrohungen ausgesetzt sehen.

Natürlich muss bzw. darf sich dies ein Träger oder die Verantwortlichen nicht gefallen lassen.

Denkbar ist bei solch krassen Verstößen sogar der Ausspruch eines (in einem ersten Schritt vielleicht erst einmal “nur” temporären) Hausverbots für die ausfällig gewordene Person.

Befolgt die Person das wirksam ausgesprochene Hausverbot dann nicht, wird weiter über § 123 StGB (Hausfriedensbruch) nachzudenken sein.

MEHR ZUM THEMA KITA-RECHT – KITARECHTLER.de
- Praxistipps für Kita-Leitungen und Vereinsvorstände/Elternbeiräte
- Rechtsberatung für Erzieher/-innen & Prozessvertretung Arbeitsgericht
- Rechte und Pflichten aus dem Betreuungsvertrag / Kitarecht





veröffentlicht von Rechtsanwalt Holger Klaus

VEST Rechtsanwälte LLP | Berlin
Fehrbelliner Str. 50, 10119 Berlin
Tel.: +49 30 21 808 787
www.vest-llp.de

Bitte beachten Sie, dass der obige Artikel nicht eine rechtliche Beratung im Einzelfall ersetzen kann. Sollten Sie daher Rat zu einem der oben behandelten Themen benötigen, würden wir uns über Ihre Kontaktaufnahme, gerne auch zunächst per E-Mail, jederzeit freuen.

Rechtsanwalt Holger Klaus ist Autor des Fachbuches:

Rechte und Pflichten in der Kita
Was Kinder dürfen und Erzieher/innen müssen
EUR 19,95


ISBN 978-3-407-62853-4
1. Auflage, 128 Seiten.
Broschiert.

Link zur Bestellseite bei amazon.de