Sittenwidrige Niedriglöhne

Lohndumping wird auch vom Jobcenter nicht hingenommen
Rechtsanwalt Holger Klaus

Sittenwidrige Niedriglöhne können für Arbeitgeber, die dies einer Mehrzahl ihrer Arbeitnehmer zahlen, zu einem – völlig zu recht – teuren “Spaß” werden.

Nämlich dann, wenn das Jobcenter den teilweisen Ersatz der aufgrund des geringen Gehalts gezahlten Aufstockungsleistungen beim Arbeitgeber vor dem Arbeitsgericht einklagt.

Dies passierte erst kürzlich einem Pizza-Lieferdienst, der aufgrund seiner niedrigen Löhne zur Zahlung von mehreren tausend Euro durch das Arbeitsgericht Eberswalde (Az.: 2 Ca 428/13) verurteilt wurde.

veröffentlicht von Rechtsanwalt Holger Klaus

VEST Rechtsanwälte LLP | Berlin
Fehrbelliner Str. 50, 10119 Berlin
Tel.: +49 30 21 808 787
www.vest-llp.de

Bitte beachten Sie, dass der obige Artikel nicht eine rechtliche Beratung im Einzelfall ersetzen kann. Sollten Sie daher Rat zu einem der oben behandelten Themen benötigen, würden wir uns über Ihre Kontaktaufnahme, gerne auch zunächst per E-Mail, jederzeit freuen.