Nicht geimpft – keine Kita?

Wenn eine Stadt für ihre Kitas eine Impfpflicht gegen Masern einführt…
Rechtsanwalt Holger Klaus

Ein heißes Thema und praktisch ein Dauerbrenner:

Nach einem Artikel der Potsdamer Neuesten Nachrichten führt Teltow (bei Potsdam) für die städtischen Kindertagesstätten eine generelle Impfpflicht ein. Bis auf wenige Ausnahmen wird seit kurzem eine Kind in den dortigen Kindergärten nur aufgenommen, wenn es gegen Masern geimpft ist.

Über die rechtliche Unsicherheit dieser Regelung ist man sich offensichtlich im Klaren, will es aber gegebenenfalls auf eine gerichtliche Überprüfung durch Klagen abgewiesener Eltern ankommen lassen.

Zum Artikel der Potsdamer Neuesten Nachrichten

MEHR ZUM THEMA KITA-RECHT – KITARECHTLER.de
- Praxistipps für Kita-Leitungen und Vereinsvorstände/Elternbeiräte
- Rechtsberatung für Erzieher/-innen & Prozessvertretung Arbeitsgericht
- Rechte und Pflichten aus dem Betreuungsvertrag / Kitarecht





veröffentlicht von Rechtsanwalt Holger Klaus

VEST Rechtsanwälte LLP | Berlin
Fehrbelliner Str. 50, 10119 Berlin
Tel.: +49 30 21 808 787
www.vest-llp.de

Bitte beachten Sie, dass der obige Artikel nicht eine rechtliche Beratung im Einzelfall ersetzen kann. Sollten Sie daher Rat zu einem der oben behandelten Themen benötigen, würden wir uns über Ihre Kontaktaufnahme, gerne auch zunächst per E-Mail, jederzeit freuen.

Rechtsanwalt Holger Klaus ist Autor des Fachbuches:

Rechte und Pflichten in der Kita
Was Kinder dürfen und Erzieher/innen müssen
EUR 19,95


ISBN 978-3-407-62853-4
1. Auflage, 128 Seiten.
Broschiert.

Link zur Bestellseite bei amazon.de