Steinewerfende Kitakinder – Aufsichtspflichtverletzung?

Kitakinder werfen Steine auf Auto – wer haftet?
Rechtsanwalt Holger Klaus

Das Oberlandesgerichts Koblenz (Urteil vom 21. Juni 2012, Az.: 1 U 1086/11 – noch nicht rechtskräftig) hatte einen solchen Fall zu entscheiden.

Denn hier hatten Kinder einer von einem Freigelände der Kita aus ein angrenzend parkendes Auto durch Steinwürfe beschädigt.

Das OLG Koblenz bejahte eine Haftung für diese Schäden. Auch wenn für die Frage der Aufsichtspflichtverletzung immer die Besonderheiten des einzelnen Falles in den Blick genommen werden müssten, wie etwa die Eigenheiten der jeweiligen Kinder, die örtlichen Gegebenheiten und die Aufsichtssituation.

Vorliegend bedeutete aber gerade die Beschaffenheit des Freigeländes (lockere große Kieselsteine, durchlässiger Zaun zur unmittelbar angrenzenden Parkfläche) ein konkretes Gefahrenpotential für fremdes Eigentum. 

MEHR ZUM THEMA – KITARECHTLER.de
- Praxistipps für Kita-Leitungen und Vereinsvorstände/Elternbeiräte
- Rechtsberatung für Erzieher/-innen & Prozessvertretung Arbeitsgericht
- Rechte und Pflichten aus dem Betreuungsvertrag / Kitarecht





Bei einer solchen Situation dürfen Kita-Kinder nicht länger andauernd unbeobachtet spielen gelassen werden. Daran ändert sich auch nichts, wenn die Erzieher bekunden, den Vorfall gar nicht bemerkt zu haben. 

veröffentlicht von Rechtsanwalt Holger Klaus

VEST Rechtsanwälte LLP | Berlin
Fehrbelliner Str. 50, 10119 Berlin
Tel.: +49 30 21 808 787
www.vest-llp.de

Bitte beachten Sie, dass der obige Artikel nicht eine rechtliche Beratung im Einzelfall ersetzen kann. Sollten Sie daher Rat zu einem der oben behandelten Themen benötigen, würden wir uns über Ihre Kontaktaufnahme, gerne auch zunächst per E-Mail, jederzeit freuen.

Rechtsanwalt Holger Klaus ist Autor des Fachbuches:

Rechte und Pflichten in der Kita
Was Kinder dürfen und Erzieher/innen müssen
EUR 19,95


ISBN 978-3-407-62853-4
1. Auflage, 128 Seiten.
Broschiert.

Link zur Bestellseite bei amazon.de